Besuch beim Spargelhof der Familie Böser in Forst

Erdbeer- und Spargelhof Böser

Zusammen mit Andrea Schwarz MdL und Danyal Bayaz MdB konnte ich heute den Erdbeer- und Spargelhof der Familie Böser in Forst besuchen. Schon die dritte Generation arbeitet dort mit und bringt innovative Ideen ein, um den Hof auch in Zukunft wirtschaftlich betreiben zu können. Dieses Jahr können zum ersten Mal elf Sorten Äpfel im eigenen Hofladen verkauft werden. Im neuen Hofladen werden auch Waren regionaler ErzeugerInnen mit verkauft, um den KundInnen ein breites Sortiment an frischen und saisonalen Waren anbieten zu können.
Dieses Jahr war besonders herausfordernd für die Familie Böser durch die Einreisebeschränkungen für die Saisonarbeiter durch die Corona-Pandemie, die einen enormen Verwaltungsaufwand und gesteigerte Reisekosten verursacht haben.
Seit Jahren schon wird auf umweltverträglichen Anbau geachtet und auch ein großer Teil der Fläche für Blühstreifen und Bodenverbesserung bereitgestellt. Zur Bewässerung der Felder wird ein ausgeklügeltes System verwendet, um die Pflanzen mit der genau der Menge Wasser zu versorgen, die sie in der jeweiligen Wachstumsphase benötigen. Bei allen Fruchtsorten wird auf gute Qualität gesetzt, die die KundInnen auch schmecken können.
Vielen Dank für den Einblick in den Arbeitsalltag und auch in die Probleme, die manchmal durch Verordnungen und Gesetze verursacht werden und die Arbeit erschweren. Solche Gespräche bleiben auch in Zukunft wichtig, damit Verbesserungen in einem Konsens erreicht werden können.